Navigation
Malteser Buxtehude

Katastrophenschutz

Schneesturm, Überschwemmungen oder Massenkarambolagen: Muss vielen Menschen akut geholfen werden, kommt der Katastrophenschutz zum Einsatz.

Die ehrenamtlichen Helfer des Katastrophenschutzes sind zur Stelle, wenn die Kräfte des Rettungsdienstes und der Feuerwehr nicht ausreichen. Bund und Länder unterstützen die Arbeit der Malteser im Katastrophenschutz materiell und fördern mit einem finanziellen Beitrag die Einsatzfähigkeit.

Malteser und Behörden bilden eine bewährte Partnerschaft zum Schutz der Bevölkerung bei außergewöhnlichen Ereignissen.

Auch unsere hochtechnisierte Gesellschaft bleibt von Katastrophen und Notfällen nicht verschont. Schadensereignisse wie das Zugunglück von Eschede oder das Elbe-Hochwasser im Sommer 2002 können sich auch in unserer näheren Umgebung abspielen und erfordern innerhalb kürzester Zeit den Einsatz von vielen ehrenamtlichen Helfern, um die entstandene Situation in den Griff zu bekommen und qualifizierte Hilfe dahin zu bringen, wo sie benötigt wird.

Die Malteser in Buxtehude sind seit vielen Jahren im Bereich des Zivil- und Katastrophenschutzes aktiv tätig. Sie arbeiten mit dem Landkreis Stade, den Feuerwehren und den anderen Hilfsorganisationen zusammen. Bei Notfällen und Katastrophen setzten die Malteser qualifizierte Helferinnen und Helfer ein. Die Tätigkeitsbereiche der Ehrenamtlichen umfassen als Schwerpunkte den Sanitätsdienst.

 

 

Die medizinische Versorgung im Katastrophenfall wird sichergestellt durch mehrere Sanitätsgruppen.

 

Die Sanitätsgruppe

  • führt dringend benötigtes Material wie Tragen, Decken, Infusionen, Sauerstoffgeräte, Verbandstoffe usw. an die Einsatzstelle und unterstützt die Notärzte und das Rettungsdienstpersonal - soweit notwendig - bei der Versorgung der Verletzten
  • sucht ggf. Verletzte und führt deren Erstversorgung durch
  • übernimmt erstversorgte Verletzte, z.B. von Verletztenablagen und bringt diese zum Verbandplatz
  • versorgt und betreut Verletzte und Kranke bis zu deren Abtransport in die Klinik
  • versorgt die leicht verletzten Betroffenen und sorgt so für eine Entlastung des Rettungsdienstes, der Notärzte und der Krankenhäuser
  • nimmt unverletzte Betroffene in ihre Obhut und betreut sie
  • sorgt für die Registrierung und Dokumentation

 

An erster Stelle steht für die Sanitätsgruppe der Malteser die Bereitstellung von ausgebildetem Personal für den Katastrophenschutz (eine Katastrophe ist definiert als ein Schadenereignis, das mit den gegebenen Mitteln allein nicht beherrschbar ist).

Darüber hinaus ist die Sanitätsgruppe Bestandteil der Schnell-Einsatz-Gruppe (SEG) des Landkreises Stade, die bei größeren Schadensfällen (auch unterhalb der Katastrophenschwelle) den regulären Rettungsdienst unterstützt.

Die Helfer der Sanitätsgruppe sind für die Aufgaben im Katastrophen- und Zivilschutz ausgebildet und werden ständig fortgebildet. Durch ihre Dienste im Malteser Hilfsdienst bei kleinen und großen Veranstaltungen aller Art haben sie reiche Erfahrungen, um auf die Anforderungen vorbereitet zu sein. Bei Übungen und Einsätzen konnten wir unsere Einsatzbereitschaft und Fähigkeiten bereits unter Beweis stellen.

Um den Wissensstand unser Helfer*innen zu erhalten und auszubauen finden regelmäßig Aus- und Fortbildungsabende statt, zu denen Interessierte herzlich willkommen sind.

Weitere Informationen

Ihre Ansprechpartner:

Heiko Drägerhof
Dienststellenleiter
Tel. (04161) 71850
Fax (04161) 718525
E-Mail senden
Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE95370601201201209249  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7